Archive

Archive for September, 2010

The IT-Guy Chili

September 19th, 2010 2 comments

Dieser Beitrag wurde ebenfalls auf f-f-foodpr0n veröffentlicht.

NEEDS:

  • 500g Rindergulasch
  • 500g Rinderhack
  • 1FL Tomatenpüree
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 2 große Zwiebeln
  • 8 Zehen Knoblauch
  • 1FL 0,5L Pils
  • 75ml Singlemalt
  • 75g dunkle Schokolade
  • 1 Dose Kidney Bohnen
  • 1 Dose chili Bohnen
  • 1 Dose BBQ Bohnen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1-2 Esslöfel Kreuzkümmel (Cumin)
  • 3-4 ganze Habanero Chilis

HowT0:

Öl in einem ausreichen großen Topf erhitzen. Zwiebeln mit Hack und Gulasch und dem Rosmarinzweig scharf anbraten. Bei etwa der Hälfte der Bratzeit den Knoblauch zugeben und fertigbraten. Danch den Rosmarinzweig und die Wacholderbeeren rausfischen.

Mit dem Bier ablöschen und die Bohnen samt der Brühe unterrühren. Tomatenpüree und Stücke darunter vermengen und bei starker Hitze die Schokolade auflösen.

Wenn sich alles gelöst hat wird der Whiskey beigefügt und alles aufkochen lassen.

Nun wird nach Belieben Kreuzkümmel und Chili beigefügt, alles ncoh mal gute 30min kochen lassen und wir sind fertig.

Categories: Food n Stuff Tags: , , ,

Lange Nacht der Informatik 2010

September 19th, 2010 1 comment
Die Duale Hoschschule Karlsruhe bietet nach der 2009er „Lange Nacht der Mathematik“ in 2010 die „Lange nacht der Informatik“ an.
  • Termin: Freitag 22.10.2010
  • Ort: Duale Hoschule Karlsruhe
  • Zeitpunkt: 15:00 bis 24:00

Themen werden sein:

  • 15:00 – 15:15 Begrüßung
  • 15:15 – 15:45 Roboter (Prof. Hans-Jörg Haubner)
  • 15:45 -16:30 Von Zuse zum Chip – Wie funktionieren Computer? (Uwe Geisler)
  • 16:45 – 17:30 Geschichte der Programmiersprachen (Prof. Jürgen Vollmer)
  • 17:30 – 18:15 Sicherheit durch Primzahlen (Prof. Dr. Rainer Roos)
  • 18:30 – 19:00 Highlights aus Klassik und Film (Orchester der Dualen Hochschule BaWü)
  • 19:00 – 19:45 Wahrheit und Wahrnehmng im Internet (Hauke Löffler)
  • 20:00 – 20:45 Kann mein Computer eigentlich Mathe? (Prof. Dr. Dietmar Ratz)
  • 21:00 – 21:45 AEW WSPP HEW FIHIYXIR? Kryptotalk (Prof.Dr. Albrecht Beutelspacher)
  • 22:00 – 22:45 Informatik und Gesellschaft  (Boris Kraut – Entropia e.V.)
  • 23:00 – 00:00 Live Coding Music – Programmieren in Echtzeit als musikalische Afführungspraxis „Benoit and the Mandelbrots Laptop-Band“

Parallel zu diesem Event von 15:00 bist 00:00 gibt es eine interaktive Mathematik-Mitmach-Ausstellung des „Mathematik zum Anfassen e.V.“ Stuttgart.

Weiterhin Workshops zum Thema Roboter bauen und selbst programmieren, Flugroboter, Schadsoftware an Rechnern ausprobieren, austesten und jammen mit neu entwickelten elektronischen Instrumenten.

Der Eintritt ist frei!

I can has Duschvorhang?

September 18th, 2010 1 comment

Japp es is passiert – klein Marcel hat zum Geburtstag nen Duschvorhang bekommen.

Das aufhängen der Duschvorhangstange gegen Samstag 23:35 war dann doch etwas abenteuerlich, aber mit fachkräftiger Hilfe dann doch kein Problem…

Nein ich bin nicht betrunken ;)

Die Duschvorhangstange ist eine sehr simple Konstruktion wenn man mal drüber nachdenkt…

Ein HowTo folgt…

Categories: Faces of Karlsruh`, Fun, Geekeria Tags: , ,

Marcel bei 1&1

September 15th, 2010 2 comments

Japp meine lieben…

Es ist wahr geworden…

Klein Marcel geht zu BigBlue2 (1&1).

Heute wurde der Arbeitsvertrag in die Post geworfen und zum 1.10. werde ich meinen Job als Solaris Admin antreten.

Besonderen Dank möchte ich auch hier noch an Sebastian (twitter: @slashme) richten, der den ganzen Deal eingefädelt hat.

War ne feine Aktion – DU ROCKST, DUDE!

Nur für dich (verdammt kann ich “süß” sein *G*)

Backups mit rdiff-backup und Solaris

September 15th, 2010 No comments
rdiff-backup kann man wohl grob mit “rsync mit Versionierung” umschreiben. Es ist eine Ansammlung von python Scripten, die brav syncen und gleichzeitig eine Versionierung bereitstellen.
Die Versionierung ist aus meiner Sicht ein klein wenig ungünstig gebaut, aber kommen wir später dazu.
  • Grundlegend muss auf beiden Seiten rdiff-backup installiert sein.
  • Schön und sinnvoll ist hier auch ein ssh-Key zur Kommunikation der beiden Maschinen.
Rdiff-backup kommt aus den SFW Paketen und kann unter opensolaris mit pkg get SUNWrdiff-backup eingefangen werden.

Die Syntax ist erschreckend einfach:

    rdiff-backup QUELLE ZIEL
beispielsweise:
    rdiff-backup user@fileserver::/foo/bar /lokaler/pfad/zum/ablegen
(Ja da ist ein doppelter Doppelpunkt drin!)
Schon schreibt rdiff-backup euer Backup und wird in Zukunft nur noch geänderte Versionen übertragen. Kennen wir ja irgendwo von rsync in “basic”-Funktionalität.

Machen wir weiter:

Excludes?
Japp – warum nicht:
rdiff-backup --exclude /spam --exclude /eggs user@fileserver::/foo/bar
/lokaler/pfad/zum/ablegen
Includes?
Ja sicher doch:
rdiff-backup --exclude /usr --include /usr/local user@fileserver::foo/bar
/lokaler/pfad/zum/ablegen
Gut… dieses Spiel können wir noch weiterführen, aber ich denke ihr wisst um was es geht.

Kommen wir zum spannenden Teil:

Versionierung!
rdiff-backup -l /lokaler/pfad/zum/ablegen
Hier werden alle Varianten ausgegeben, die in der Versionierung liegen.

Die Wiederherstellung läuft fogendermaßen ab:

rdiff-backup
/mnt/backup-verzeichnis/rdiff-backup-data/increments/datei4.2009-06-03T15:23:57+02:00.diff.gz
/mnt/restore-verzeichnis/datei4
Die obige Zeile habe ich bei der ThomasKrennAG geklaut, die auch diesen netten Screencast erstellte:

(der Dialekt is einfach super drollig *G* ösi, oder?)

Bewerbungsabsage

September 13th, 2010 No comments

Ich habe heute eine Bewerbungsabsage erhalten… die stammte noch aus der Zeit als für den Sommer der Berlinumzug geplant war.

Sehr geehrter Herr Hartmann,

hiermit bestätigen wir den Eingang Ihrer Bewerbung und danken Ihnen für Ihre Mühe und das unserem Unternehmen entgegengebrachte Vertrauen.

Nach eingehender Überprüfung müssen wir Ihnen zu unserem Bedauern heute mitteilen, dass wir uns nicht für Sie entschieden haben. Oftmals sind nur Details ausschlaggebend für eine Entscheidung. Bitte betrachten Sie diese Absage daher nicht als pauschale Wertung Ihrer Kenntnisse, Qualifikation oder Ihrer Persönlichkeit, sondern als eine für uns nicht leicht zu treffende Entscheidung hinsichtlich der zu besetzenden personellen Vakanz.

Wir wünschen Ihnen persönlich alles Gute, für Ihren weiteren beruflichen Werdegang viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Als Schmankerl obendrauf noch ein Auszug aus dem damaligen Schreiben:

Von: Marcel Hartmann [mailto: miteinbisselglückfindetsihrraus@silbensaat.de]
Gesendet: Samstag, 20. Februar 2010 18:59

…da hat wohl jemand mal sein Postfach aufgeräumt *G*

Irgendwo is das doch echt peinlich…

Da hätte mans einfach bleiben lassen sollen und gut is die Sache.

Categories: Berlin Wunderland, private Tags: , ,

An Engineer's Guide to Cats

September 9th, 2010 No comments

Categories: Fun, Fundsache Tags: ,

Eine Meinung über Apple

September 8th, 2010 No comments

<Loonacy> Apple dumped the geek/hobbyist market to go after the highly profitable moron/trendy market.

Das trifft recht gut mein aktuelles Denken über die neuen Apple Produkte, nur das ich glaube Apple hat auch noch die Professionellen Anwender auf dem Gewissen.

Und ich hätte nicht gedacht mal was verwertbares bei bash.org zu finden ;)

Categories: Apple, Fundsache Tags: ,

Solaris 10 9/10

September 8th, 2010 No comments

Oracle hat heute ein Update von Solaris 10 veröffentlicht.

  • Sehr schön finde ich die „Physical to Virtual“ P2V, die, wie der Name schon sagt, aus einer Physikalischen Maschine eine Zone/Container macht.
  • Die Oracle VMs (logical Domains) sollen auf Sparc nun verlässlicher sein und ZFS hat neue Tools zur Online-Konfigurationsänderung und Fehlerbehebung spendiert bekommen.
  • Oracle Solaris Cluster ist auf Version 3.3 geupdated worden und spielt nun besser mit WebLogic Server, MySQL Cluster und Oracle Business Intelligence Enterprise Edition.

Oracle Solaris Studio wurde auch aktualisiert und läuft nun als Version 12.2.

Etwas länger hat sich Joerg mit dem Update befasst.

http://www.c0t0d0s0.org

Ich werde in den nächsten Tagen mal meine Workstation updaten und einen Bericht fahren =)

Die, die Telefonbücher korrigiert

September 3rd, 2010 No comments

Mein erster Ausflug mit zukünftigen Kollegen eines in Karlsruhe ansässigen ISP, der sich zu 2 addiert, wurde vom anfänglich etwas schweigsamen Thaifoodkonsum zum OMFG WTF Event.

Nach dem Essen entscheiden wir uns spontan noch im Irish Pub „Scruffys“ die letzten Einstiegsverhandlungen bei Bier, mehr Bier und Singlemalt auszuhandeln, bis zwei dann eine rauchen waren und zu dritt wieder kamen.

Sie hatten eine Mandy/Sandy/Masandy/foo dabei. Die sei ihnen zugelaufen und sei trinkfreudig.

Na dann… akzeptieren wirs mal.

Die Dame wurde immer spendierfreudiger, hatte zwar an sich schon genug getankt um nicht mehr trinken zu müssen, aber mit jedem Glas wurde sie anhänglicher und redseliger.

Sie liest Telefonbücher gegen um nach Fehlern zu suchen.

Wie sie das macht… joah große Frage… war ihr nicht zu entlocken.

  • Sie mag den KSC nicht.
  • Sie trinkt kein Guinness.
  • Sie geht Kippen holen, schnorrt dann doch und gibt auf Nachfrage aus: „Die Kippen sind drin, also nicht drin, sondern im Automaten“

Das ging gut und gerne 3h.

Beste Zitate:

  • „Du siehst aus wie ein Phillip“
  • „Bei uns im Flur stinkts nach allem, aber nicht nach Katze und Rauch“

Fazit des Abends:

Sony Ericsson Handys sind verdammt robust, auch wenn besoffene Mittzwanzigerinnen sie durchweg fallen lassen.

Insgesamt ein sehr seltsamer Abend und ich bin massiv verwirrt. Ehrlich gesagt hab ich Angst mich in der Innenstadt noch mal zu bewegen, weil die mir begegnen könnte…

Was wohl aus ihr geworden ist, nachdem wir uns verabschiedeten…

Also Mandy/Sandy/Masandy/foo falls du das hier liest – melde dich mal wir wollen wissen wies dir geht.

Für alle anderen: das klingt massiv wirr, keine Sorge, ist es auch. einfach ignorieren =)