Archive

Archive for December, 2009

Heinrich Computer Speyer "heldenladen"

December 24th, 2009 No comments

Um mir die Zeit in Speyer etwas zu vertreiben bis das große Fest den Abend losgeht habe ich mich heute ins Alex verzogen. „Alex“ ist ein von Sebastian und mir erfundenes geflügeltes Wort, welches den Besitzer „Alex“ und die Bar „Alex“ beschreibt.

Im Endeffekt ist das Alex ein Lenovo Store mit Thinkpads und dem Charme eines heldenhaften Ladens. Grundsätzlich hat der geneigte Kunde die Auswahl zwischen Bier und Kaffee, einem Beratungstermin oder „gib mir das JETZT mit“.

Alex hat aus jeder Produktlinie mindestens ein Gerät vorführbereit und kann eine kompetente, heldenwürdige Beratung geben.

Der Laden führt auch aussergewöhnliche Hardware, wie altes SCSI Zeug, sämtliche Form von Adaptern und weiterem Kleinkrams.

Mein letzter Notebookkauf, zwar schon etwas her, lag bei 5 Bier und stressfreier Preisverhandlung, also: Fahrer mitnehmen ;)

Hier noch ein Bild das lenovos Stickerwahn an einem X200 zeigt:

thinkpad

http://www.heinrich-computer.de

Categories: Linux / Unix / foo Tags: ,

Link für Katrin

December 24th, 2009 No comments

http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,668841,00.html

Na das haben wir doch gleich gewusst ;)

Categories: Uncategorized Tags:

Surf n Turf Pizza

December 22nd, 2009 No comments

Unglaublich aber wahr, ich habe eine “Surf n Turf” Pizza gebaut.

Ausgangspunkt ist die “Alaska” von http://matrixpizza.de/

Winter-Schmaus: Pizza Alaska
mit Sauce Hollandaise, fein gewürztem Spinat und edlen Shrimps

Dazu lässt man extra Rinderhack und schwarzen Pfeffer geben.

SnT

FERTIG sieht seltsam aus, ist aber irre lecker =)

Weitere Infos hierzu aus der Löschopedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Surf_and_Turf

Categories: Uncategorized Tags:

Post von den Systemhelden

December 21st, 2009 No comments

Der Constantin & der Rolf (die wo bei SUN arbeiten tun) haben uns ein Paket geschickt. Dem ging vorraus das ich einen falschen Link auf Systemhelden.com gefunden hatte und mächtig dreist um Lob und Merchandise bettelte.

Der Link ist in der Ursprungsform immer noch vorhanden, wer also die aktuellen Geschichten rund um die deutsche Wikipedia kennt hats leicht ihn zu finden ;)

Durch magische und mystische Wege hat die Kiste dann tatsächlich zu uns gefunden.

Es kamen 3x T-Shirt und 3x Skat an.

(jeweils eins pro Held im Unternehmen)

Die versprochenen Fotos lege ich hier einfach mal ab, kann aber die angedachten Actionshots von “Helden beim Skat” mangels einer man Skat in opensolaris nicht liefern.

Morgen gibt’s dafür das erste große Mau-Mau Meeting.

Hoffe das hier Bilder entstehen…

Nochmal DANKE an die beiden Herren vom gesamten Heldenteam!

selling Blackberry

December 20th, 2009 No comments

Da mir Timo Beil ja nun doch ein iPhone geschickt hat (s.u.) und wir so langsam aber sicher unseren Blackberry Server zum Sommer hin abschalten wollen, werde ich meinen 3 Monate alten 8900 Curve verkaufen.

Ich will hier keinen langen eBay Text verfassen und nicht großartig loben…

Falls wer Interesse hat einfach mal melden…

blackberry

Categories: Uncategorized Tags: ,

Classic Folders for OSX

December 20th, 2009 No comments

Ich habe ein Set aus Icons gefunden, welches gutes altes Mac OS Classic Flair aufkommen lässt.

Classic in X nennt sich der Spaß

http://interfacelift.com/icons-mac/details.php?id=93

Monopoly banking – Klassiker neu aufgelegt

December 20th, 2009 No comments

MONOPOLY „Banking“

Wir haben uns ein Gesellschaftsspiel zugelegt… Klassiker neu aufgelegt… diesmal in „nerdig“.

Die StarWars Edition wurde mir nicht genehmigt. Dafür gibt’s „banking“. Also bargeldloser Zahlungsverkehr. Jeder Spieler erhält eine Banking Card, die Bank wird von einem lustig piepsenden Plasikkasten verkörpert und logischerweise spielen wir auch in Berlin…

Also flink losgewürfelt, Siegessäule und Checkpoint Charlie stellen den Kleinkrams wie „Badstraße“ und Co dar. Bahnhöfe gibt’s zwei, dazu kommen noch Airport Tegel & Schönefeld.

Wasser- und E-Werk wurden zu Fernsehturm & Sony Center. Der Rest ist Monopoly von der Stange.

Fazit: Irre lustige Idee, weniger Scheinegewirr, „volle Kostenkontrolle“, das Gefühl die Siegessäule zu besitzen und Hotels darauf gebaut zu haben ist schon phänomenal.

Categories: Uncategorized Tags: , ,

Blackberry, iPhone und T-Mobile

December 18th, 2009 No comments

Also jetzt mal ehrlich. Ich hab hier schon viel über die T-Mobile hergezogen, aber was ich eben am Telefon erlabt habe hätte ich denen echt nicht zugetraut:

Vorab, ich mag meinen BlackBerry. Wirklich.

Allerdings ist die Blackberryoption eine tricky Sache.

Die netten Herrn vom T-irgendwas in KA sagten mir das E-Mail Anhänge via der „Internetflat“ und nicht über die 50mb Quota aus dem Blackberry Mail blabla laufen. Ist zwar etwas unlogisch wenn man den Blackberry Enterprise Server schon mal von weitem gesehen hat, aber nach mehrmaligem Nachfragen im Store wurde mir das so versichert.

Heute kam dann die SMS das ich mein Limit erreicht habe und meine Quota nun pro weiteres MB richtig Geld kostet. In schon fast 2010 noch in MB zu rechnen ist ja echt fies… Naja…

Nach einem kurzen Gespräch wurde mir erklärt wie die Sachlage denn nun wirklich ist. Diagnose: klassische Fehlberatung.

Lösung: „Was können wir Ihnen denn Gutes tun?“

Mir wird pauschal alles was diesen Monat an Mehrkosten entsteht vergütet und vom Vormonat, an dem auch mehr als gedacht abgebucht wurde gutgeschrieben. Nach der Lösung dieses Problems kam dann die Frage wie ich mir eine gute Lösung vorstelle. Mein „am liebsten würde ich zum iPhone zurückwechseln“ wurde prompt erhört. Für rund 80 euro wurde mir ein iPhone 3gs 16gb angeboten und ein Zubehörteil nach Wahl. Den Blackberry kann ich als quasi neuwertig verkaufen und noch vor Weihnachten geht mir das neue Gerät zu.

Also ernsthaft, abgesehen von der Tarifaktion find ich die Reaktion mal echt krass. Der Mann hat sich am Telefon richtig Zeit genommen, wir haben gut und gerne 45min das alles verhackstückelt, er hat im Shop nach Taschen für das blöde Phone gesucht und sich wirklich deutlich mehr Zeit genommen als man von einem Telefonsupporter erwartet. Ich war zwischendrin echt am überlegen ob ich am träumen bin oder das doch wirklich alles so stressfrei passiert.

Hut ab T-Mobile – hier habt ihr mal echt nen guten Support geleistet.

Categories: Uncategorized Tags: , , ,

High Availability

December 15th, 2009 1 comment

Ich möchte euch heute den Podcast „Heldenfunk“ ans Herz legen.

Hier ist logischerweise alles SEHR Sun-lastig, aber der aktuelle „41“ mit dem Thema „High Availability“ wird jetzt einfach mal jedem ans Herz gelegt, der mit mehr als einem Computer zu managen hat und Systemausfälle nicht zu verschmerzen sind.

Also: iTunes an, Systemhelden suchen und loshören…

Ich lerne gerade High Availability beim spülen nebenher.

Heizung ablesen in Karlsruhe

December 14th, 2009 No comments

Die Firma Minol Messtechnik spielt ganz großes Kino.

Man nennt es “Heizung ablesen”…

Dafür nimmt man gefrustete Subunternehmer aus der Kriegsstraße (wie treffend…) und lässt diese auf Kunden los.

Montags kommt man um 20:00 Uhr daheim an und hat einen Brief mit einem Termin für Dienstag 12:00 – 12:15 zur Ablese der Heizkörper vor sich.

Ein kurzes Telefonat mit der Frage ob man diesen Termin in beruftätigenfreundlichere Zeiten verlegen könnte scheiterte an „Ja einmal im Jahr muss man das organisieren können, ich will ja gar nicht wissen was Sie beruflich machen…“. Mit der Frage wie man sich das denn vorstellt von heute auf morgen um 12:00 Uhr frei zu haben setzte sich der Herr nicht auseinander. Lieber jammerte er einem was vor, das er ja von 9:00 Uhr ab auf Achse ist und…. bla… bla… bla…  sind wir übrigens auch =)

Man gab zu verstehen das man um 12:00 vor Ort sei und wenn da dann niemand öffnet kommt es zu einer Schätzung oder einer erneuten, diesmal kostenpflichtigen, Ablesung.

Kurz gab es noch Gerede das man den Herrn bedrohen würde, da man ihm versuchte begreiflich zu machen das es morgen nicht zu einer Ablesung kommen wird. Weil wir eben arbeiten sind…

Der gute Mann ist der Meinung das ein am Freitag abgeschickter Brief genügend Vorlaufzeit gibt einen Termin zu planen.

Ich werde mich morgen mal an die Hausverwaltung wenden und nachfragen was man da für Blindgänger auf die Menschheit loslässt und wie man denn zu einem allgemeinverträglichen Termin zur Ablese kommt.

By the Way: KabelBW hatte damals um 20:30 ganz selbstbverständlich einen Termin gemacht und es war auch kein Problem bis 22:00 zu bleiben bis alles so lief wie es soll…

Categories: Uncategorized Tags: ,